Startseite AELF Pfarrkirchen

Karte

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen ist Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sowie land- und forstwirtschaftliche Unternehmen. Wir beraten, qualifizieren und informieren im Landkreis Rottal-Inn. Unser Amt ist überregionales Fachzentrum Rinderhaltung.  Unsere Ansprechpartner

Meldungen

Mai-/Juni-Hochwasser 2016 im Landkreis Rottal-Inn
Staatliche finanzielle Hilfen und Informationen

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen informiert über die staatlichen finanziellen Hilfen zum Hochwasser für die Landwirtschaft in der Region.  Mehr

Mai-/Juni-Hochwasser 2016 im Landkreis Rottal-Inn
Fachinformationen für Tierhalter

leer vorhanden

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen informiert über die Auswirkungen des Hochwassers für die Landwirtschaft in der Region. Hierzu finden Sie Fachinformationen rund um die Fütterungsproblematik bei überschwemmten Futterflächen.  Mehr

Gülletag mit Technikvorführung
Dem Klimawandel Paroli bieten

Organisatoren stehen vor Güllefass
leer vorhanden

Dem Klimawandel durch moderne Landbewirtschaftung Paroli bieten – das ist das Thema des Gülletages, ausgerichtet vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen und dem Maschinen- und Betriebshilfsring Rottal-Inn e. V. am Freitag, 26.08.2016 um 9:00 Uhr auf dem Betrieb Rüdel in Ponzaunöd bei Falkenberg.  Mehr

Erntezeitpunkt beachten
Stickstoffbindende Pflanzen als Ökologische Vorrangflächen (ÖVF)

Geöffnete Schale einer Blauen Lupine

Blaue Lupine

leer vorhanden

Wer stickstoffbindende Pflanzen als ÖVF anbaut, muss beachten, dass diese erst nach bestimmten Stichtagen von der Fläche entfernt werden dürfen. Großkörnige Leguminosen müssen sich mindestens bis 15. August auf der Fläche befinden. Bei kleinkörnigen Leguminosen endet der entsprechende Zeitraum am 31. August.  Mehr

Mehrfachantrag 2016
Ökologische Vorrangflächen austauschen

Schriftzug Serviceportal iBALIS
leer vorhanden

Im Jahr 2016 wurden im Dienstgebiet des AELF Pfarrkirchen 2.916 Anträge gestellt, 86,6 Prozent davon online. Beantragte Ökologische Vorrangflächen (ÖVF) können unter bestimmten Bedingungen noch bis 4. Oktober ausgetauscht werden.  Mehr

Bayernweite Qualifizierung
Direktvermarktung - Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Eingang Hofladen
leer vorhanden

Die Qualifizierung richtet sich an alle, die den Betriebszweig Direktvermarktung ausbauen, optimieren oder neu starten wollen. Sie findet an zwölf Seminartagen in jeweils 2-tägigen Modulen statt, die sich auf den Zeitraum von Herbst 2016 bis Frühjahr 2017 verteilen.  Mehr

Rund um das Rind
Infobrief Juli 2016 des Fachzentrums Rinderhaltung

leer vorhanden

Der Infobrief enthält Hinweise zur Haltung, Gesundheitsvorsorge, Fütterung und andere aktuelle Themen rund um die Milchkuh.  Mehr

Qualifizierung
Erlebnisbäuerin und Erlebnisbauer werden

Mann zeigt Kindern Apfelbaum mit reifen Früchten
leer vorhanden

Erlebnisbauern und Erlebnisbäuerinnen öffnen ihren Bauernhof für unterschiedliche Zielgruppen. Diese können die bäuerliche Lebens- und Arbeitswelt entdecken, praktische Fähigkeiten entwickeln und emotionale Kompetenzen stärken. Die bayerische Landwirtschaftsverwaltung bietet dazu eine überregionale Qualifizierung an.  Mehr

Fachtagung Netzwerk Junge Eltern/Familie
Kinderernährung in Bewegung - Herausforderungen und Chancen

Kind auf Leiter hält Apfel in der Hand

© famveldman - fotolia.com

leer vorhanden

Schwerpunkte der Fachtagung am 12. Oktober 2016 sind Gesundheitsförderung und Bewegung der Jüngsten in der Gesellschaft, insbesondere von Kindern mit Migrationshintergrund. Drei Foren zu den Themen Kinderlebensmittel, Bewegung und Interkulturelle Aspekte vertiefen die Hauptvorträge.  Mehr

Unsere Region
Landwirtschaft im Landkreis Rottal-Inn - Daten und Fakten 2016

Zwei Kühe am Futtertisch
leer vorhanden

Die Anträge auf Flächenprämien liefern interessante Daten und Fakten zur Landwirtschaft im Landkreis. 2.916 Landwirte haben im Jahr 2016 Mehrfachanträge beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen gestellt.  Mehr

Kurierplan bis Dezember 2016
Futteruntersuchung

Silageernte
leer vorhanden

Jeder Landwirt hat mehrere Möglichkeiten, betriebseigene Futtermittel und Zukaufsfuttermittel untersuchen zu lassen. Im Landkreis können LKV-Betriebe ihre Proben nach Grub ins Labor schicken. Erfahren Sie die Termine bis Dezember 2016 sowie Ergebnisse der Grundfutteruntersuchungen.  Mehr

Projektwoche 2016
Sommer.Erlebnis.Bauernhof

Claudia Stadler, Bäuerin und Grundschullehrerin, mit Schulkindern
leer vorhanden

Alle 19 Klassen der Grundschule Pfarrkirchen machten bei der Projektwoche Sommer.Erlebnis.Bauernhof von 30. Mai bis 3. Juni 2016 begeistert mit.  Mehr

Lehrgang am 16. November 2016
Tierschutz beim Transport und Nottötung

Den Lehrgang 'Tierschutz beim Transport und Nottötung' bietet das AELF Pfarrkirchen alle 2 Jahre im Rahmen des BiLa an. Nächster Termin ist der 16. November 2016. Landwirte benötigen diesen Befähigungsnachweis, wenn sie ihre eigenen Tiere weiter als 65 Kilometer befördern wollen.  Mehr

Neue Termine
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) 2016/2018 startet im September 2016

Teilnehmer am Melkstand
leer vorhanden

Das modular aufgebaute Bildungsprogramm Landwirt, kurz BiLa, hilft, einen Betrieb im Nebenerwerb zu führen. Die Anmeldung für den neuen Kurs ist seit 18. Juli 2016 freigeschaltet.  Mehr

Naturschutzaktion der Forstverwaltung
Wohnraum für Vögel und Fledermäuse

Kinder mit Nisthilfen
leer vorhanden

Unser Wald besteht nicht nur aus Bäumen: Viele Tiere und Pflanzen leben in seinem Schutz und alle Besucher sind im Wald willkommen. Deshalb hat sich der Bereich Forsten des AELF Pfarrkirchen in diesem Jahr vorgenommen, mit künstlichen Wohn- und Nisthilfen für Fledermäuse und Vögel den Artenreichtum in unseren Wäldern zu mehren.  Mehr

Unser Wald wird fit für die Zukunft!
Gelungener Auftakt der Initiative Zukunftswald

Zwei Kinder pflanzen einen Baum
leer vorhanden

Den Zukunftswald pflanzen: Die Auswirkungen des Klimawandels bleiben auch für unseren Wald nicht ohne Folgen. Besonders die Baumart Fichte wird unter den künftigen Bedingungen leiden. Deshalb ist das rechtzeitige Einbringen von sogenannten klimatoleranten Baumarten und das Begründen von Mischbeständen notwendig.  Mehr

Erleben und entdecken

Veranstaltungen buchen

- Junge Eltern/Familie
- Bildungsprogramm Landwirt
- Akademie für Diversifizierung