Futtermittelanalyse beim LKV - Bayern
von Fachzentrum Rinderhaltung AELF Pfarrkirchen

Graphische Darstellung der erweiterten Weender-FuttermittelanalyseZoombild vorhanden

Quelle: Dr. Hubert Schuster, LfL nach Kirchgessner, 2008

Bedeutung der Futter-Inhaltsstoffe in der Futtermittelanalyse
In der erweiterten Weender-Futtermittelanalyse nach Prof. Kirchgessner und Dr. Hubert Schuster werden die N-freien Extrasktstoffe aufgeteilt in
Zucker
Fructane
Stärke
Organischer Rest
Pectine und
Hemicellulosen

Acid Detergent Fiber – ADF org

  • ADF = Cellullose + Lignin
  • Rückstand nach der Behandlung mit sauren Lösungsmitteln, enthält nur den organischen Teil
  • ADF = schwer verdauliche Teil der Faser
  • ADF steht in engem Zusammenhang mit der Wiederkauaktivität
  • Mit steigendem ADF sinkt die Verdaulichkeit und somit der Energiegehalt des Futters
  • Richtwerte für gute Grassilagen : 250 – 300 g ADForg / kg TM
  • (Richtwerte für gute Maissilagen : 180 – 250 g ADForg / kg TM)

Neutral Detergent Fiber – NDF org

  • NDF = ADF + Hemizellulose = Cellulose + Lignin + Hemicellulose
  • Pectine gehören zwar zur Zellwand, aber nicht zur NDF!
  • Rückstand nach der Behandlung mit neutralen Lösungsmitteln, enthält nur den organischen Teil
  • NDF ist die Gesamtmasse der Zellwände im Futter
    • Enger Zusammenhang zur Gesamtfutteraufnahme, Wiederkauzeit und Pansenaktivität
    • NDF aus Grobfutter ist die zentral Größe in der Ration (Strukturwirkung)
  • Bei steigenden NDF Gehalten sinkt die Futteraufnahme und die Verdaulichkeit
  • NDF verascht, Ascheanteil von NDF abziehen à NDForg
  • Richtwerte für gute Maissilagen : 350 – 400 g NDForg / kg TM
  • • (Richtwerte für gute Grassilagen : 400 – 480 g ADForg / kg TM)

Gb - Gasbildung (Nach dem Hohenheimer Futterwerttest)

  • Gebildete Gasmenge aus 200 mg Futter-TM nach einer speziellen Behandlung mit Pansensaft
  • Je mehr Gas gebildet wird, desto besser verdaulich ist das Futter (Energiegehalt steigt)
  • ADF Gehalt hat den größten Einfluss auf die Gasbildung
  • Hohe Rohprotein- und Rohaschegehalte beeinflussen die Gasbildung negativ
  • Einheit : ml / 200 mg TM
  • Werte schwanken zwischen 27 – 59 g kg / TM (Grassilage Niederbayern 2013)

ELOS – Enzymlösliche organische Substanz

  • Bezeichnet die verdauliche organische Masse. Dazu wird das Futter mit einer Enzymlösung versetzt. Die ELOS liegt oft in der Größenordnung der beim Tier verdaulichen organischen Masse.
  • Je höher der Wert, desto besser verdaulich ist das Futter
  • Einheit : g / kg TM
  • Werte schwanken zwischen 565 – 750 g kg / TM (Maissilage Niederbayern 2013)

Was geht in die Energieberechnung mit ein?

  • Grassilage (ADForg, Gasbildung, Rohasche, Rohprotein, Rohfett)
    • Gasbildung, Rohprotein und Rohfett gehen positiv ein („bringen“ Energie)
    • ADForg und Rohasche werden negativ eingerechnet („kosten“ Energie)
  • Maissilage (NDForg, ELOS, Rohfett)
    • ELOS und Rohfett gehen positiv ein („bringen“ Energie)
    • NDForg wird negativ eingerechnet („kostet“ Energie)