Unsere Region
Landwirtschaft im Landkreis Rottal-Inn - Daten und Fakten 2019

Zwei Kühe am Futtertisch

1.384 Betriebe halten Rinder.

Der Mehrfachantrag liefert vielfältige Daten und Fakten zur Landwirtschaft im Landkreis Rottal-Inn. Im Jahr 2019 stellten 2.857 Landwirte beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen ihren Mehrfachantrag. Dies sind 2 mehr als im Jahr zuvor, was nicht dem normalen Abwärtstrend der Antragsteller von ca. 40 Betrieben pro Jahr der letzten 10 Jahre entspricht. Zu erklären ist dies durch eine erhöhte Anzahl an Betriebsneugründungen unter 5 ha, die auf verschiedene Gründe zurückzuführen sind. Weiterhin gab es auch deutlich weniger Betriebsaufgaben.

Von den 2857 Betrieben haben 59 % die Landwirtschaft im Nebenerwerb. Insgesamt werden im Landkreis 74.517 ha landwirtschaftlich bewirtschaftet, woraus sich eine durchschnittliche Betriebsgröße von 26 ha ergibt. Trotz eines zu erkennenden Strukturwandels bewirtschaften 2007 Betriebe weniger als 30 ha, dies entspricht 70 %. Lediglich 93 Betriebe haben über 100 ha Fläche.

Tierhaltung

Tiergruppe197419821993200020052010201520182019
Kälber (Zucht/Mast) bis 6 Monate95.80672.86836.22428.44825.95923.59022.12521.12020.751
Männliche Rinder über 6 Monate 42.11441.08737.90233.61430.82729.88929.30129.292
Weibliche Rinder über 6 Monate  39.58643.35838.01936.09131.70529.54528.749
Kühe (Milch-, Mutter- und Ammenkühe)58.27159.70051.38245.02041.88338.22134.59831.86030.486
Rinder insgesamt154.077174.682168.279154.728139.475128.729118.317111.827109.278
Ferkel unter 30 kg28.86623.695 28.69130.95832.63525.50519.55519.480
Zuchtschweine ab 50 kg9.34510.53611.36510.98010.7679.4586.8725.2235.012
Mastschweine 54.12953.96363.97467.30367.51068.91367.44364.79261.758
Schweine insgesamt92.34088.19475.339106.974109.235111.00699.82089.57086.250
Legehennen über 6 Monate  90.89492.696110.609195.632186.355181.615198.226
Küken u. Junghennen bis 6 Mo z. Aufzucht  56.874113.117109.777144.00075.80162.56484.085
Masthähnchen  240.824500.591766.650790.5171.011.394814.210834.672
Enten, Gänse, Puten, Wachteln, Perlhühner, Masttauben  11.51122.6634.0319.6247.0263.2943.494
Geflügel  400.103729.067991.0671.139.7731.280.5761.061.6821.120.477
Schafe  11.27710.1769.8328.3938.8068.3278.036
Ziegen  207213191272360288358
Pferde  9531.3581.6931.7101.8271.7081.758
Kaninchen  1022621486333133
Damwild, Rotwild, Lama, Alpaka  1.1161.4351.3921.2721.1441.1511.155

Rinderhaltung

  • Mit 30.486 Kühen stehen heuer 1.374 Kühe weniger als 2018 in den Ställen des Landkreises.
  • Innerhalb des letzten Jahres haben 96 Betriebe die Kuhhaltung aufgegeben.
  • Dabei steigt der Durchschnittsbestand: 1985 waren es 16,5 Kühe, 2019 bereits 34 Kühe je Betrieb.
  • 54 Landwirtsfamilien melken täglich mehr als 80 Kühe. Weniger als 40 Kühe melken hingegen 584 Betriebe.
  • Die Milchleistung nimmt zu: 1975 gab eine Kuh 4.300 kg Milch, 2019 waren es durchschnittlich im Landkreis Rottal-Inn 8.219 kg (27 Liter/Tag).
  • 852 Betriebe, mit insgesamt 29.292 Tieren, mästen männliche Kälber.
  • 81 Betriebe haben einen Bestand von mehr als 100 Mastbullen. Weniger als 50 Mastbullen halten hingegen 676 Betriebe.

Geflügelhaltung

  • Wegen der guten Preis- und Absatzsituation auf dem Markt stieg die Anzahl der geflügelhaltenden Betriebe an.
    Dies macht sich in dieser Statistik jedoch nicht deutlich bemerkbar, da immer mehr Betriebe gewerblich geführt werden. Diese werden im Mehrfachantrag nicht erfasst.
  • Für die Hähnchenmast produzieren 90 landwirtschaftliche Betrieben über 834.000 Tiere.
  • 198.000 Hennen legten in 649 Betrieben etwa 52 Millionen Eier.
  • Im Durchschnitt sind dies 305 Hennen je Betrieb.
    Auch hier werden nur landwirtschaftliche Betriebe erfasst, die gewerblichen bleiben außen vor.

Schweinehaltung

  • Im Landkreis gibt es insgesamt 267 schweinehaltende Betriebe. Im letzten Jahr haben 6 Betriebe die Schweinehaltung eingestellt.
  • Aktuell sind 86.250 Schweine im Landkreis, davon alleine 61.758 Mastschweine in 253 Betrieben. 2018 waren noch 3.034 Schweine mehr in den Ställen
  • 1982 gab es fast genau soviele Schweine wie heute, die Differenz zu 2019 beträgt nur 1944 Schweine.
  • Im letzten Jahr haben 64 Betriebe Zuchtsauen gehalten. Diese Betriebe haben insgesamt 5.012 Zuchtsauen. Im Durchschnitt sind dies 64 Zuchtsauen pro Betrieb.
  • 14 Landwirtsfamilien betreuen mehr als 1000 Schweine. Weniger als 50 Mastschweine haben hingegen 124 Betriebe, dies entspricht 49 %.
  • 4 Betriebe haben einen Bestand von mehr als 200 Zuchtsauen. 26 Betriebe halten hingegen weniger als 50 Zuchtsauen, dies sind 41 %.

Biogas

  • Im Landkreis Rottal-Inn stagniert der Neubau von Biogasanlagen. Trotzdem ist eine Investition im Biogasbereich zur Flexibilisierung deutlich.
  • Derzeit sind 96 Anlagen (2019) mit einer durchschnittlich installierten Leistung von 489 kWel/Anlage in Betrieb. Davon sind allerdings 180 kWel/Anlage flexibilisiert.
  • Dies reicht für die Stromversorgung von ca. 90.000 Familienhaushalten mit 4 Personen.

Flächennutzung

Die landwirtschaftliche Fläche (LF) wird im Landkreis zu 74 % als Acker und zu 25 % als Grünland genutzt. 1 % der LF ist als ökologische Vorrangfläche oder für Agrar-Umweltmaßnahmen ausgewiesen. Den größten Umfang bei den angebauten Früchten hat der Mais mit 24.117 ha. Getreide liegt bei 23.199 ha. Die häufigste Getreideart im Landkreis ist mit 14.541 ha der Winterweizen, gefolgt von der Wintergerste mit 5.426 ha.
Fruchtart1974197819861995200020052010201520182019
Winterweizen13.28812.31111.80012.23014.38914.19415.83615.51014.97514.541
Wintergerste6049605.8006.7326.6095.9876.1325.0434.9825.426
Hafer6.8186.8756.0003.6502.4221.9171.068737649595
Triticale   1705705919981.2281.1531.602
Getreide28.61127.906 23.93824.82123.50824.68023.15122.38223.199
Körnermais2.4182.8542.5005.2236.2446.9946.1627.4586.4186.528
Silomais10.95415.29718.00017.68416.26515.84517.10118.94018.33417.641
Mais13.37218.15120.50023.55323.01923.06023.80026.39024.75224.177
Winterraps 77971.0005811.2321.6393.2321.0491.6891.685
Sojabohnen als Hauptfrucht    159  456623
Öl/Eiweißfrüchte   8751.4721.9012.5891.6232.5632.746
Kleegras4.5563.3643.7503.1552.2702.0531.8381.5201.4781.754
Ackerfutter4.5563.364 3.3002.6302.8093.3443.0444.0314.042
Stilllegung/ seit 2015 ÖVF   3.2982.7512.318987544521477
Brache/Stilllegung   3.3503.5123.909987828346283
Zuckerrüben283296300220170211145218405410
Acker insgesamt50.03252.50654.20056.40055.80455.89054.67055.38354.74054.522
Wiesen   21.46820.59219.67518.03717.25717.10317.037
Mähweiden   3754065969459511.0311.016
Weiden   559566648681571589592
Dauergrünland36.50433.20930.00022.40221.76321.17019.99418.98518.93718.869
Energiepflanzen       108125158
LF insgesamt87.63586.69884.00082.90077.75277.14275.75275.15974.72174.517
Antragsteller mit LF7.2827.0836.4474.5003.8463.5973.1372.9402.8552.857
Rapsfelder

Raps im Rottal

Entgegen der verbreiteten Meinung, dass der Mais immer mehr wird, nimmt der Maisanbau im Landkreis Rottal-Inn jedes Jahr ab. Allein im Jahr 2019 um 575 ha.
Der Sojaanbau steigt weiter an: 87 Landwirte bestellten 623 ha. Bisherige „Exoten“ wie Chinaschilf mit 28 ha und Silphium mit 13 ha, tragen zur Energieversorgung bei.
Der Grünlandanteil mit insgesamt 18.869 ha ist nahezu unverändert geblieben.

Wald

  • 32.000 ha Wald im Landkreis bedeuten einen Anteil an der Gesamtfläche von 24 %.
  • 30.170 ha (85 % davon) sind im Eigentum von 15.174 Kleinwaldbesitzern.
  • 10 % der Waldfläche sind Groß-Privatwald,
  • 4 % gehören dem Staat.
  • Auf den Waldflächen stehen derzeit ca. 13 Millionen Festmeter Holz. Es wachsen jährlich ca. 400.000 bis 430.000 Festmeter nach.
Für weitere Informationen können Sie sich gerne an uns wenden: