Rinderhaltung
Futteruntersuchungen - Ergebnisse Dienstgebiet und Versand eigener Proben
von Fachzentrum Rinderhaltung Pfarrkirchen

Silageernte

Landwirte haben mehrere Möglichkeiten betriebseigene Futtermittel und Zukaufsfuttermittel untersuchen zu lassen.

Das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV) bietet die Untersuchung von Futterproben an. Die Proben können vom Leistungsoberprüfer (LOP) oder vom Landwirt selbst gezogen werden. Anschließend werden die Futterproben per Post in der LKV Versandtasche an das Labor geschickt.
Weitere Auskünfte erteilt das LKV oder das AELF Pfarrkirchen gerne.

Zusendung der Grundfutterproben per Post in der kostenlosen LKV Versandtasche

Die LKV-Versandtasche für Futterproben ist bei den LKV-Stellen, LKV-Mitarbeitern und am AELF Pfarrkirchen erhältlich.
Sie können die LKV-Versandtaschen auch online im WebFuLab bestellen:

Die kostenlosen LKV-Versandtaschen sind im webfulab bestellbar - webfulab Externer Link

Und so funktioniert es:
- Probenbeutel befüllen (max. 5 cm dick) und verschließen
- Probenbeutel in Versandtasche legen
- Bei Versandtasche Barcode abreißen und zukleben
- Versandtasche in Briefkasten einwerfen (ideal: Mo – Mi)
- Mit dem Barcode die Probe unter WebFuLab im Labor anmelden
Der bisherige Kurierdienst mit festen Abholterminen wurde durch die LKV-Versandtasche ersetzt. Dadurch können Sie jetzt Ihre Proben sofort untersuchen lassen!

Zusendung der Futterproben per Post ohne LKV-Versandtasche mit speziellen LKV - Aufkleber

Bitte beachten:
  • Probe nur Montag oder Dienstag per Post versenden
  • Probe im Plastikbeutel gut verpacken
  • max. 750g pro Probe verschicken
  • Probe muss mit speziellem LKV - Aufkleber beklebt sein (erhältlich bei LKV oder AELF Pfarrkirchen)
  • LKV-Begleitzettel oder Anmeldung auf webFulab nicht vergessen
    • http://www.lkv.bayern.de/futteruntersuchungen/webFuLab.html
  • Achtung: Nicht ausreichend frankierte Päckchen werden nicht angenommen!

LKV-Futtermittellabor
LfL Grub
Prof.-Zorn-Straße 20c, 85586 Poing

Ansprechpartner

Michael Böhm
AELF Pfarrkirchen
Lärchenweg 10
84347 Pfarrkirchen
Telefon: 08561 3004-2125
Fax: +49 8561 3004-2139
E-Mail: poststelle@aelf-pk.bayern.de

Futterberatung des LKV

Hier wird auf Anforderung auch eine intensive Beratung gegen Bezahlung vorgenommen. Sie können eine sogenannte Basisberatung durch den Leistungsoberprüfer (LOP) in Anspruch nehmen. Darüber hinaus hat das LKV Fütterungstechniker beschäftigt, die sich auf die Beratung in den Milchviehbetrieben spezialisiert haben. Die Zusammenarbeit mit der staatlichen Beratung gewährleistet eine laufende Schulung und Unterstützung in allen Fragen.

Fütterungsberatung des LKV Externer Link