Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfarrkirchen lädt Grundschulkinder der 2. bis 4. Klasse, Förderschulkinder aller Jahrgangsstufen, Kinder in Deutschklassen und Kinder der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien und Wirtschaftsschulen in Bayern ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen und zu erkunden.

Schülerinnen und Schüler in Bayern können einmal in der Grundschulzeit und einmal in Sekundarstufe kostenlos am Programm teilnehmen. Die Lernprogramme haben Lehrplanbezug und fördern wichtige Kompetenzen.
Vier Personen mit Laptop auf einer Blumenwiese
Erlebnis Bauernhof nun auch für die Sekundarstufe 1
Schulkinder können ab jetzt nicht nur in der Grundschulzeit, sondern zusätzlich noch einmal in der Sekundarstufe kostenlos einen Bauernhof besuchen.
Das Programm ist auf Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe ausgeweitet worden. Auch in der Sekundarstufe gibt es viele Lehrplan-Themen, die durch eine Exkursion auf den Bauernhof gut ergänzt werden können. Doch nicht nur Wissensvermittlung steht im Fokus: Auch der Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern wird vertieft und die Landwirtschaft verstärkt in die Mitte der Gesellschaft gerückt.

Wir helfen

  • bei Fragen zum Ablauf
  • bei der Auswahl eines geeigneten Betriebs

Ansprechpartnerin

Inge Lugeder
AELF Pfarrkirchen
Lärchenweg 10
84347 Pfarrkirchen
Telefon: 08561 3004-2134
Fax: +49 8561 3004-2139
E-Mail: poststelle@aelf-pk.bayern.de

Erlebnisse

Sommer.Erlebnis.Bauernhof 2019: Klasse 4a der Grundschule Eggenfelden gewinnt Brotzeitkorb

Anlässlich der Projektwochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof 2019 wurde unter allen teilnehmenden Klassen im Landkreis ein regionaler Brotzeitkorb verlost. Gewinner war die Klasse 4a der Grundschule Eggenfelden.
Das Ziel war, mit den Kindern den Wert und die Herkunft der Lebensmittel aus dem Korb zu besprechen, diese zu bearbeiten und zu genießen. Bio-Bäuerin Renate Karch, deren Betrieb die Kinder im Sommer besucht hatten, sowie Klassenleiterin Sophie Gerstl unterstützten Inge Lugeder vom AELF Pfarrkirchen bei der Aktion im November 2019. Die Kinder erfuhren, wie kurz die Wege regionaler Lebensmittel wie Milch, Käse und Wurst vom Bauernhof ins Klassenzimmer waren und welch weite Anreise z. B. eine Banane hat.
Auch lernten die Kinder, wo sich die Lebensmittel in der Ernährungspyramide befinden und damit etwas über ihren gesundheitlichen Wert.

Lehramtsanwärterinnen erhalten Einblick in die moderne Landwirtschaft

Klimawandel, Artenschutz, Nachhaltigkeit und Lebensmittelerzeugung sind in Schulen ein Thema. "Mir ist es deshalb sehr wichtig, dass meine Lehramtsanwärter fachlich fundiert und lehrplanorientiert diese Themen in ihrem Unterricht umsetzen können", meint Dr. Christine Weis-Siegl, Seminarrektorin im Landkreis Rottal-Inn.
Claudia Stadler, selbst Grundschullehrerin und Erlebnis Bauernhof-Bäuerin, zeigte den interessierten Junglehrerinnen auf ihrem Hof in Lindach bei Arnstorf, wie sie Kälber versorgt und was Fresser bis hin zum Mastbullen als Futter bekommen. Die Bäuerin erläuterte an Beispielen, wie sie Schulklassen schwierige Sachverhalte spielerisch näher bringt, z. B. lasse sie die Kinder Futter herrichten.
"Für jedes Kind etwas dabei"
"Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie gut unseren Kindern so ein Tag auf dem Bauernhof tut", meinte eine der Junglehrerinnen abschließend. Eine andere merkte an: "Mit gefällt vor allem, dass auf dem Bauernhof für jedes Kind etwas dabei ist."

Der Bauernhof kommt in die Schule

Das Programm Erlebnis Bauernhof wurde im Schuljahr 2018/19 wieder gut gebucht. 28 Klassen besuchten einen der zehn zugelassenen landwirtschaftlichen Betriebe im Landkreis Rottal-Inn. Der Trend geht dabei zur Auswahl eines Bio-Betriebes.
Unser Amt kommt auf Wunsch zu einem Aktions-Vormittag in die Grund- und Förderschulen, um Interesse für den Besuch auf dem Bauernhof zu wecken. Die sechs Lernstationen zum Thema Getreide, Rind, Schwein, Schaf, Huhn und landwirtschaftliche Geräte haben im Sommer 2019 die Grundschulen Roßbach und Johanniskirchen absolviert. Im September folgt die Grundschule Hebertsfelden im Rahmen der Schulmilchaktion.

Erlebnis-Bauernhof-Anbieter treffen sich

Im Februar 2019 trafen sich Anbieterinnen und Anbieter von Erlebnis Bauernhof. Einmal im Jahr tauschen sie - organisiert von Inge Lugeder vom AELF Pfarrkirchen - Erfahrungen aus. Aktionen im vergangenen Jahr waren unter anderem ein Brief an die Schulen im Frühjahr, Projektwochen im Sommer und die Erprobung des Lernzirkels Landwirtschaft an der Grundschule Tann.
Fachlehreranwärterin Katharina Hainzlmeier beschrieb den Lernzirkel mit seinen Stationen und den Abstimmungsprozess mit Schulleitung und Lehrern. Anschließend durften die Bäuerinnen und Landwirte die Lernstation "Geflügel" testen und die Fragen auf dem Laufzettel beantworten.
Ideen für eigene Lernprogramme
Mit Spannung erwarteten alle den Bericht von Sieglinde Pollan, Projektstelle Dialog mit der Gesellschaft am AELF Ebersberg, zum Thema "Schule am Bauernhof" – das Projekt in Österreich. Sie rundete ihre Ausführungen mit praktischen Übungen im Grünen ab und gab den Teilnehmern damit auch Ideen für die eigenen Lernprogramme mit den Schülern.